Wenn ihr tief in euch hineingeht,
um euer Denken und euer Sein ... zu verstehen,
werdet ihr schließlich herausfinden,
daß es keine Erfüllung gibt außer im Sein, darin,
daß ihr ihr selbst seid, eure Essenz seid ...
Das zu sein bedeutet frei zu sein.
Das zu sein heißt erfüllt zu sein.

H. A. Almaas

 

Der Weg zur Essenz
von Eckhart Wunderle (Dipl.-Psych.)

Die Liebe zur Wahrheit

Die Liebe zur Wahrheit ist das Grundthema des „Essenz-Weges”, den Hamid A. Almaas entwickelt hat. Almaas kommt aus einer Sufi-Tradition und entdeckte, dass die Hingabe an die Essenz uns in immer tiefere Ebenen der Selbst-Verwirklichung führen kann, bis hin zur wahren Natur. Vielleicht können wir in einer Metapher sagen: „Es ist, als gingen wir mutig in einen Wald voller unbekannter und auch beängstigender Erfahrungen. Unterwegs entdecken wir, dass eine Führung auftaucht und uns durch alle Hindernisse hindurch, über Grenzen hinweg in die Freiheit geleiten möchte und kann – wenn wir dazu bereit sind. Die Essenz ist nach Almaas der Anteil an unserem Wesen, der mit dem gesamten Sein verbunden ist, von dem wir uns aber entfremdet haben, indem wir unsere eigenen emotionalen und verstandesmäßigen Strategien kreiert haben, die unsere individuelle Persönlichkeit konstituieren.

Die innere Erforschung

Das Neue daran ist die geniale Methode der „inneren Erforschung” (Inquiry), durch die man sich für diese Führung der Essenz öffnen kann. Die Besonderheit und Wirkung dieses Weges liegt in seiner Einfachheit und Tiefe. In einem Zustand meditativer Offenheit lassen wir bestimmte Fragen nach innen sinken und nehmen dann alles wahr, was in unser Bewusstsein kommt. Die innere Führung greift die Frage auf eine oftmals faszinierende Weise auf und bringt jene Erfahrungen zum Vorschein, die Heilung und Befreiung bewirken. Das kann durch Bilder, Empfindungen, Gedanken oder auch Stille und Leere geschehen. Damit ist der Weg frei für das Aufsteigen der Essenz in unserem Bewusstsein. Wir lassen uns einfach führen – wach und offen für alles. Fragen können z.B. sein: „Wie fühle ich Ärger und gehe damit um?” „Wie erlebe und benütze ich meinen Willen?“ „Wo ist mein Herz offen, wo nicht?“ oder „Wie vermeide ich Stille?“ Diese Fragen bauen aufeinander auf und führen so immer tiefer. Die verschiedenen Themen, Muster und Programmierungen können auf diese Weise erkannt, verstanden, gefühlt und schließlich gelöst werden.

Es ist jedes Mal spannend und unvorhersehbar, wohin diese Reise führt! Die gegenseitige Unterstützung der Teilnehmer in den Seminaren ist dabei sehr hilfreich und vertieft diesen Prozess.

Letztendlich geht es um die Erfahrung
unserer wahren Natur

Spirituelle Erfahrungen alleine genügen nicht, um tatsächlich eine bleibende Transformation zu erfahren. Die Essenz ist ja schon da. Es braucht also ein Durchdringen und Loslassen der sie begrenzenden Schichten. Dann erfahren wir mehr und mehr alle die wunderbaren essenziellen Qualitäten, die in uns liegen: z.B. wahre Kraft, wahrer Wille, wahres Mitgefühl und wahre Liebe, wahre Freude, Urvertrauen, wahrer Friede und wahre Stille, wahre Natur unseres Seins. Die Herausforderung liegt in der Bereitschaft und Offenheit, alle Ebenen und alle Inhalte unserer Erfahrung zu erlauben – auch Widerstände. Es ist wie ein innerer Sog, der zur Essenz strebt. Wir sprechen hier von den optimierenden Kräften (optimising forces), die in uns ebenso wie im Universum wirken und zum Erwachen führen möchten. Die Essenz möchte in unser Bewusstsein. Mit den Worten Meister Eckharts: „Nie hat ein Mensch irgend etwas so sehr begehrt, wie es Gott danach verlangt, den Menschen dahin zu bringen, dass er ihn erkennt“. Es geschieht also die Entwicklung einer Offenheit, die letztlich befreit. Die Liebe zur Wahrheit, wer wir wirklich sind und wer wir in diesem Moment sind, zeigt sich in dieser Offenheit. Im Alltag heißt das: „Sei jetzt hier“ und wenn das schwierig ist: „Sei wo du jetzt bist und erforsche es!“

Dieser Weg kann wirkungsvoll ergänzt werden, z.B. durch Methoden, die zur Vertiefung und Expansion des Bewusstseins führen (Leere und Raum), durch eine besondere Art der Musikmeditation (sich öffnen für alle tieferen Dimensionen der Erfahrung), Light- Breath (Kabal), Essential Movement sowie neue Arten der Meditation, die den Zugang zur Essenz ermöglichen und uns die Fülle des Jetzt immer tiefer erfahren lassen. Letztendlich geht es um die Erfahrung unserer wahren Natur.

Das Urvertrauen

Ein Schlüssel auf allen Wegen der Essenz- „Arbeit“ liegt in jenem tiefen Vertrauen, das wir Urvertrauen nennen und das selbst Teil der Essenz ist. Was ist damit gemeint? „Urvertrauen ... ist ein unausgesprochenes, bedingungsloses Vertrauen, dass das Beste geschehen wird, dass alles, was immer auch geschehen mag, zum Guten sein wird... dass die Realität im Grunde gut ist... dass das, was geschieht, das Beste ist, was geschehen kann.“ Die Entfaltung dieses tiefen Vertrauens führt zur Auflösung der Angst und ist zentral in der Essenz-Arbeit. Es gibt uns das Gefühl, immer gehalten und geführt zu werden und macht den Weg frei für tiefe Heilung, Selbsterkenntnis sowie ein erfülltes Leben.

„Essenz ist unsere
Wirklichkeit, unsere Wahrheit.
Sie ist unsere wahre Natur
und unsere innerste Identität.“

Hameed A. Almaas

>>> Informationen zum ESSENZ-Training hier

Essenz – die kostbare Perle

In der Regel geben wir den äußeren Belangen unseres Lebens fast die gesamte Aufmerksamkeit
und nehmen das Innenleben eher oberfächlich zur Kenntnis.

Doch alles, was in unserem Leben außen geschieht ist nur ein Spiegel unseres Innern.

Indem wir dafür offen werden, dies anzuerkennen,
erhält die Betrachtung unseres Innenlebens eine völlig neue Bedeutung.

Dieser Schritt eröffnet eine erweiterte Perspektive unseres Lebens:

Wir vermögen unser Leben, unser Innen und Außeren bewußt zu gestalten, wie ein Künstler sein Werk.

Herz und Verstand, Inspiration und Intellekt wirken dann mehr und mehr zusammen und suchen gemeinsam nach
der Wahrheit in unserem Leben, nach der besten Form, der echten Liebe, dem eigenen Weg, dem wahren Selbst.

Wir verstehen, daß es an uns selbst liegt, wie wir dieses Werk - unser Leben - kreieren
und was wir schließlich vorfinden, wenn es sich Stück für Stück offenbart.

Wandlung führt uns zur Essenz.

Von hier aus betrachtet ist Wandlung ein Prozess des "Zwiebelschälens" der solange andauert,
bis wir das Zentrum berühren und unserer wahren Natur begegnen.

Wirklich lebendig zu sein heißt zu erkennen wer wir sind und sein können.

Das Anliegen der Essenz ist die Grundlage unserer gesamten Arbeit und insbesondere im Jahrestraining
Wege zur Essenz und Ensenzielles Teaching.